Wir und die Andern. Vom Vorurteil zum Rassismus

  • Wer sind wir? Wer sind die Andern?
  • Was ist Rassismus?
  • Was sind Stereotypen und Vorurteile?
  • Wie zeigt sich Rassismus gegenüber verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen?
  • Wo liegt der Unterschied zwischen institutionellem und strukturellem Rassismus? 
  • Wie hängen Kolonialismus und Rassismus zusammen?
  • Was sagen Wissenschaft und Gesetz dazu?

Die Ausstellung «Wir und die Andern. Vom Vorurteil zum Rassismus» wurde vom Pariser Musée de l’Homme konzipiert und an die Schweizer Gegebenheiten angepasst. Sie beleuchtet die Begriffe Vorurteil und Rassismus aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven und lädt zum persönlichen Nachdenken ein.

NOMA_BAR-01
NOMA_BAR-02
Quelle: Muséé de l'Homme, Paris
NOMA_BAR-03

AUSSTELLUNG IM ALTEN SPITAL SOLOTHURN
Do, 21. März – Di, 30. April 2024

ÖFFNUNGSZEITEN AUSSTELLUNG
Montag, 8 bis 17 Uhr
Dienstag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr
Samstag 30.3.2024, 10 bis 15 Uhr
Samstag 6.4.2024, 10 bis 15 Uhr

kostenlos – ohne Anmeldung

Do, 21. März 2024 19:00 Uhr

Thema: Wie können wir Kinder und Jugendliche vor Rassismus schützen? Wie können rassismuskritische Lebensräume für Kinder und Jugendliche gestaltet werden?

AUF DEM PODIUM
Farah Rumy, Nationalrätin
Tanja Petraškovic´, Lehrerin Sek I
Silvan Jäggi, Abteilungsleiter Qualitätssicherung VSA
Rahel El-Maawi, Co-Autor*in «No to Racism»

MODERATION
Amina Abdulkadir
Spoken Word-Künstlerin
und Moderatorin

GRUSSWORTE
Susanne Schaffner
Solothurner Regierungsrätin

Vermittler:innen geben Einblicke in die aktuelle Ausstellung und nehmen die Besucher:innen mit auf eine Reflexionsreise zu den eigenen Vorurteilen und Denkmustern. 

kostenlos - Anmeldung erwünscht: info@frabina.ch

Mittwoch 27.3.2024 17:00 - 19:00 Uhr

Samstag 30.3.2024 10:00 - 12:00 Uhr

Dienstag 2.4.2024 17:00 - 19:00 Uhr

Samstag 6.4.2024 12:00 - 14:00 Uhr

Mo. 25. März - Fr. 5. April 2024

DIE WORKSHOPS SIND AUSGEBUCHT

Während dem altersgerecht konzipierten Workshop lernen die Schüler:innen die Ausstellung «Wir und die Andern. Vom Vorurteil zum Rassimus» kennen. Geleitet von geschulten Vermittler:innen können sie sich als Klasse interaktiv mit dem Thema Rassismus auseinandersetzen und eigene Denkmuster, Vorurteile und Stereotypen reflektieren.

Schulklassen können die Ausstellung auch ohne begleitenden Workshop besuchen.
Um eine kurze Voranmeldung an info@frabina.ch wird gebeten.

ORGANISATION

MIT UNTERSTÜTZUNG VON

   

 

AUSSTELLUNG